Vor der Ehe wird gepoltert: Die schönsten Ideen für einen unvergesslichen Polterabend


Vor der Ehe wird gepoltert: Die schönsten Ideen für einen unvergesslichen Polterabend

Der Polterabend aus der Liste der Hochzeitstraditionen nicht wegzudenken. Er findet am Abend oder einige Tage oder Wochen vor der Hochzeit statt und gibt Euch als Brautpaar die Gelegenheit, Gäste zum Feiern einzuladen, die nicht zu Eurer Hochzeit kommen werden. Traditionell gibt es aber keine Gästeliste. Jeder der mag, kann kommen und weitere Freunde mitbringen, sodass daraus schnell ein großes und rauschendes Fest wird.

Im Mittelpunkt des Polterabends steht der Brauch, mit ordentlich Remmidemmi die bösen Geister zu vertreiben und so dem Brautpaar den Weg in eine glückliche Ehe zu ebnen. Der Brauch, dafür Porzellan zu zerschlagen, geht sehr weit zurück und ist, wenn’s ums Heiraten geht, eine der ältesten Traditionen der Welt. Sogar in der vorchristlichen Zeit lassen sich dazu schon Quellen finden. Der Spruch „Scherben bringen Glück“ lässt sich übrigens direkt auf diesen Brauch zurückführen.

Was es für einen erfolgreichen Polterabend zu organisieren gilt und worauf ihr achten müsst, damit es ein entspannter und ausgelassener Abend wird, verraten wir in diesem Artikel.

Wann wird gepoltert?

Ursprünglich wurde der Polterabend am Tag vor der kirchlichen Hochzeit bis Mitternacht gefeiert. Heutzutage wird die Feier gern etwas mit etwas mehr Vorlauf geplant, um den großen Tag entspannt und ausgeruht begehen zu können. Meist findet der Polterabend daher einige Tage oder sogar Wochen vor der Hochzeit statt, und kann so umso länger und ausgelassener werden. Auch am Abend der standesamtlichen Hochzeit eine sogenannte Polterhochzeit zu feiern, ist eine Möglichkeit. Dazu verraten wir am Ende des Artikels mehr.

Wenn ihr Euch für die klassische Variante entscheidet, solltet ihr für ein pünktliches Ende sorgen, um vor Eurem Hochzeitstag genug Schlaf zu bekommen – den werdet ihr nämlich ganz sicher brauchen! Auf Nummer Sicher geht ihr, indem ihr im Voraus einen Nachtwächter organisiert, der die Feier – gerne auf charmante Art und Weise – zur vereinbarten Zeit beendet.

Zum Polterabend einladen

Traditionell muss zu einem Polterabend ausdrücklich nicht eingeladen werden. Stattdessen gibt das Brautpaar nur Zeit und Ort bekannt und es darf kommen, wer will. Nach dieser Tradition muss das Paar auch theoretisch alle kommenden Gäste akzeptieren. Hier gibt es aber natürlich zahlreiche Varianten. Wenn ihr es nicht so offen gestalten möchtet, könnt ihr auch ganz gezielt einladen und Eure Gäste darum bitten, Freundesfreunde vorher anzumelden.

Der Polterabend ist eine tolle Gelegenheit, um noch mal ausgelassen mit den Leuten zu feiern, die nicht zu Eurer Hochzeit kommen können oder sollen. Die Gründe dafür sind vielfältig:

  • Eingeladene Gäste können am Tag Eurer Hochzeit nicht.
  • Es handelt sich um Kollegen, ferner Verwandte oder nur entfernte Bekannte, die man nicht unbedingt zu seiner Hochzeit einladen, mit denen man aber trotzdem gerne feiern würde.
  • Ihr möchtet nur im kleinen Kreis heiraten, sei es aus Budgetgründen oder weil ihr Euch eine Trauung im engsten Freundes- und Familienkreis wünscht.

Vor allem dann, wenn Eure Entscheidung auf eine kleine Hochzeit gefallen ist, fühlen sich Freunde, Bekannte oder Familienmitglieder, die nicht eingeladen wurden, manchmal vor den Kopf gestoßen. Der Polterabend ist eine schöne Gelegenheit, diese Menschen noch einmal persönlich einzuladen und deutlich zu machen, dass ihr Euch freuen würdet, statt an der eigentlichen Hochzeit bei diesem Anlass noch einmal gemeinsam zu feiern. Wenn ihr nicht die Möglichkeit habt, die Einladung persönlich zu überbringen, könnt ihr das natürlich postalisch machen, klassischer Weise reicht dafür aber auch eine WhatsApp-Nachricht oder ein Anruf aus.

Die Location

Traditionell findet der Polterabend vor dem Haus der Braut statt. Diese Tradition stammt allerdings noch aus einer Zeit, als die Hochzeit auch erst den Auszug der Braut bedeutete. Das ist heute im Normalfall anders. Wenn hier genug Platz vorhanden ist und die Brauteltern einverstanden sind, spricht natürlich nichts dagegen, den Partyraum im Keller oder den Garten in Beschlag zu nehmen. In der Realität ist das jedoch meistens nicht gut möglich. Eine gemietete Location, in der ausreichend Platz ist, um ausgelassen zu feiern, nichts kaputt gehen kann und keine Nachbarn gestört werden, ist eine gute Alternative. Hier könnt ihr bei Gaststätten, Vereinsheimen, in Eurer Kirchengemeinde oder im Sportverein anfragen. Auch bei uns im Waldhof kann gepoltert werden, stellt dafür gerne eine Anfrage.

Dresscode & Dekoration

Das Tolle am Polterabend ist, dass ihr als Paar noch einmal ganz ungezwungen mit Euren Freunden die anstehende Hochzeit feiern könnt. Außer wenn ihr Euch ein bestimmtes Motto wünscht, gibt es daher keinen bestimmten Dresscode.
Das Gleiche gilt für die Dekoration. Die Blumen könnt ihr euch für eure Hochzeit aufheben: Auch hier darf es gerne leger bleiben. Nur um schöne Lichtquellen solltet ihr Euch kümmern. Bei einem Gartenfest könntet ihr mit Fackeln und Lampions schmücken, was für eine tolle Atmosphäre sorgt, sobald es dunkel wird.

Essen & Trinken

Auch hier darf es ruhig ungezwungen bleiben. Teures Geschirr und weiße Tischdecken sind bei einem Polterabend fehl am Platz. Was konkret ihr Euren Gästen anbietet, hängt aber natürlich wie alles rund um Eure Hochzeit von Euren Vorstellungen und Eurem Budget ab. Achtet nur darauf, dass der Polterabend Euch nicht in den finanziellen Ruin treibt – ihr plant schließlich parallel dazu noch eine Hochzeit.

Option 1: Catering

Ein klassisches Catering hat der Vorteil, dass ihr euch um nichts kümmern müsst. Je nach Absprachen mit dem Caterer bekommt ihr hier oft auch Unterstützung beim Auf- und Abbau, dem Abräumen usw. Dafür kann es ein ganz schönes Loch in Eure Finanzen reißen.

Option 2: Selbst organisieren

Egal, ob ihr Euch als Brautpaar selbst in die Küche stellt oder Eure Gäste so koordiniert, dass am Ende ein vollständiges Buffet zusammenkommt: Günstiger wird es so auf jeden Fall. Dafür ist diese Variante auch mit viel Organisation und Aufwand verbunden. Kurz vor der Hochzeit werdet ihr wahrscheinlich so viele andere Dinge im Kopf haben, dass ihr dankbar seid, wenn ihr Euch darum keine Gedanken mehr machen müsst.

Option 3: Ein Street-Food-Truck

Ein entspannter Kompromiss, der weniger kostenintensiv ist als ein klassisches Catering und Euch trotzdem kurz vor der Hochzeit nicht in großes Geplane stürzt, ist ein Street-Food-Truck, den man in vielen Gegenden nicht allzu teuer mieten kann. Egal ob ihr auf Pasta steht, euch eine Grillstation wünscht oder mit mexikanischen Tacos in Erinnerung an euren ersten gemeinsam Urlaub schwelgen wollt – Eurer Fantasie sind hier fast keine Grenzen gesetzt. Abgerechnet wird je nach Verbrauch oder pauschal.
Wir bieten ab Frühjahr 2021 auch einen Food-Truck an, der Euch und Eure Gäste im Raum Chemnitz/Erzgebirge mit Eurem Lieblingsessen versorgt. Schickt uns dazu gerne eine Anfrage. Für alle, die in anderen Regionen feiern wollen, lohnt meist eine Google-Suche, um einen passenden Anbieter zu finden.

Das Poltern

Der wichtigste Rahmenpunkt beim Polterabend ist natürlich das Poltern selbst. Dafür bringen traditionell die Gäste altes Steingut oder Porzellan mit. Achtung, wichtig: Niemals Glas oder Spiegel beim Poltern zerschlagen! Der Überlieferung nach bringen Glas- und Spiegelscherben Unglück – also nichts, was eine frische Ehe gebrauchen kann.

Nach dem Poltern ist es die Aufgabe des Brautpaars, die ganzen Scherben, die von den Gästen fabriziert wurden, aufzusammeln Zwei Besen, Handfeger und Schippe – los geht’s. Dabei könnt ihr beweisen, was für ein gutes Team ihr seid, das bereit ist für das Abenteuer Ehe. Ihr seid fertig, wenn alle Scherben in der Mülltonne oder einem bereitgestellten Container gelandet sind.

Wenn ihr auf das Poltern verzichten und stattdessen einfach nur mit Euren Lieben feiern wollt, solltet ihr das bereits in der Einladung mitteilen, damit bei Eurer Feier niemand mit seinem alten Geschirr ankommt. Tipp: Nennt das Ganze in diesem Fall lieber „Pre-Wedding-Party“ oder „Umtrunk anlässlich unserer Hochzeit“. So entstehen keine Missverständnisse.

Die Musik

Nachdem das Brautpaar erfolgreich bewiesen hat, wie gut es zusammenarbeitet, ist es Zeit zum Feiern! Wer sich keinen richtigen DJ leisten kann oder will, übergibt die musikalische Leitung am besten an einen Freund, der sich bereit erklärt, für Stimmung auf dem Dancefloor zu sorgen. Im Vorfeld könnt ihr dazu bereits Lieblingslieder von Euch und Euren Gästen sammeln.

Polterabend oder Junggesellenabschied?

Beides ist der Abschied vom Junggesellen-Dasein zum Eheleben, nur das bei ersterem das Paar gemeinsam feiert, während beim Junggesellenabschied der Bräutigam und seine Freunde bzw. beim Junggesellinnenabschied die Braut und ihre Freundinnen unter sich bleiben. Auch das Programm ist beim Junggsellen- bzw. Junggesellinnenabschied nicht so festgelegt wie beim Polterabend, bei dem es in erster Linie ums Feiern, Tanzen und natürlich Poltern geht. Warum also entscheiden? Wenn ihr Lust auf beides habt, dann macht doch einfach beides. Tipp: Traditionell übernehmen die Trauzeugen die Organisation von Polterabend und Junggsell(inn)enabschied. Hier solltet ihr also rechtzeitig Eure Wünsche und Vorstellungen äußern. Und achtet darauf, dass nicht alles auf einmal direkt vor der Hochzeit stattfindet, sondern plant lieber mit etwas Vorlauf, damit es vor Eurem großen Tag nicht stressig wird.

Die Polterhochzeit

Eine weitere Möglichkeit und Alternative zum klassischen Polterabend, die wir oben schon angesprochen haben, ist die Polterhochzeit. Wer das Feiern in ungezwungener Atmosphäre liebt, kann dabei Polterabend und Hochzeit an einem Tag vereinen. So spart ihr Zeit, Geld und habt weniger organisatorischen Aufwand. Die enge Familie wird zur kirchlichen oder standesamtlichen Trauung am Vormittag eingeladen, alle Freunde und Bekannte dürfen abends zur Polterhochzeitsfeier kommen. So kommt jeder auf seine Kosten und Eure Hochzeit wird ein rauschendes Fest!

 

Wenn ihr Unterstützung bei der Planung und Umsetzung Eures Polterabends braucht, ihr noch eine Location oder einen Caterer sucht, meldet Euch gerne bei uns. Ab der Hochzeitssaison 2021 sind wir auch gerne mit unserem Food-Truck bei Euch vor Ort und versorgen Euch und Eure Gäste mit leckerem Essen. Wir freuen uns auf Eure Nachricht!

Es gibt 1 Kommentar

Add yours